Ausgelassenes Jubeln bei der Leichtathletik-EM in Berlin

Am 10. August 2018 war es wieder soweit: der Workshop der „Eliteschüler des Sports“ erwartete die jungen Sportlerinnen und Sportler.

Zwölf Eliteschüler sind der Einladung des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands sowie des Deutschen Olympischen Sportbundes gefolgt und reisten nach Berlin. Der unumstrittene Höhepunkt stellte mit Sicherheit der Besuch der Leichtathletik EM im Olympiastadion am Samstagabend dar. Die spannenden Wettkämpfe im Stadion faszinierten nicht nur unsere Leichtathleten Charleen Kosche, Thomas Barthel und Chima Ihenetu, sondern rissen alle Eliteschüler gleichermaßen in ihren Bann.

Am Freitagabend fand das erste große Aufeinandertreffen statt und die Eliteschüler lernten sich untereinander kennen. Aus Winter- und Sommersport, von Golf bis Frauenfußball waren die Workshop-Teilnehmer bunt gemischt. Bei ein paar Runden Bowling konnten sich die Eliteschüler auf das sportliche Wochenende einstimmen. Untereinander kam es schon nach kurzer Zeit zu einem regen Austausch über die verschiedenen Sportarten. Der sportliche Ehrgeiz war natürlich schnell geweckt und so ließen die ersten Strikes auch nicht lange auf sich warten. Hochspringer Chima Ihenetu aus Neubrandenburg holte sich den Titel und konnte sich auf der Bowlingbahn vor der Schwimmerin Cornelia Rips aus Halle (Saale) durchsetzen.

Zufriedene Gesichter nach dem überstandenen Theorieteil. Foto: picture alliance

Natürlich darf auch der nächste Tag nicht ohne sportliche Betätigung starten, daher gab es einen morgendlichen Sightseeing-Run durch Berlins Innenstadt. Das frühe Aufstehen stellte für die kleine Jogging-Gruppe kein Hindernis dar und so wurden am frühen Morgen die Hot-Spots von Berlin abgelaufen. Danach gab es informative und kurzweilige Vorträge für die Eliteschüler zum Thema Duale Karriere. Dr. Sven Baumgarten, Projektleiter Duale Karriere vom DOSB, berichtete über die Möglichkeiten für die jungen Sportlerinnen und Sportler, nach der Schule Studium oder Ausbildung möglichst perfekt mit dem Leistungssport zu verbinden. Er zeigte ihnen die Rahmenbedingungen für die Duale Leistungssportkarriere in Deutschland auf und präsentierte ihnen Ansatzpunkte zur langfristigen, individuellen dualen Karriereplanung. Lena Schöneborn, Olympiasiegerin im Modernen Fünfkampf, hat es sich nicht nehmen lassen, den Eliteschülern von ihrer persönlichen Dualen Karriere zu berichten und ihnen Motivation und Inspiration zu schenken für die eigene Karriere. Die jungen Sportler haben ihr mit großem Interesse zugehört und so war eine angeregte Unterhaltung im Anschluss auch vorprogrammiert. Denn die Zeit nach dem Abitur steht für einige der Workshop-Teilnehmer auch kurz bevor. Florian Frank, Marketingleiter des DOSB, stellte die Marke Team D vor sowie die Athletenkommunikation des DOSB. Auch hier herrschte großes Interesse, denn einen Traum haben alle Schüler gemeinsam: unter dem Namen von Team Deutschland bei den Olympischen Spielen zu starten!

Nach so viel Theorie ging es nach einer kleinen Stärkung direkt weiter zur Europäischen Meile auf dem Breitscheidplatz in Berlin. Ein Ort, der geschaffen wurde, um die Leichtathleten und ihre Medaillen zu feiern und der Leichtathletik EM in erster Lage Berlins eine Bühne zu geben. Der Direktor der Europäischen Meile, Konstantin Krause, selbst ehemaliger deutscher Spitzen-Weitspringer, führte die Gruppe über den Breitscheidplatz und vermittelte Hintergrundwissen zum Format der Europäischen Meile. Eine Plattform, die es in der Form so noch nie gegeben hat, aber schnell zum Zuschauermagneten avancierte. Der Höhepunkt des Tages rückte immer näher: der Besuch der Leichtathletik EM im Olympiastadion! Mit perfektem Blick ins Stadion und auf die Wettkämpfe durften die Athletinnen und Athleten gleich mehrere deutsche Medaillen bejubeln. Bei einigen Entscheidungen konnten sich die Eliteschüler auch nicht mehr auf ihren Sitzen halten und rissen die Hände vor Freude in die Luft. Mit diesen tollen Impressionen neigte sich der Workshop dem Ende und für die Eliteschüler des Sports ging auch sicherlich ein für die nächsten Herausforderungen motivierendes Treffen zu Ende. Denn in ein paar Jahren werden sie es sein, die Eliteschüler des Sports 2017, die bejubelt und gefeiert werden… 

Ein Interview mit Charleen Kosche und Chima Ihenetu sowie Bilder zum Workshop gibt es hier.

(Quelle: DOSB)