Mit der Laufbahnberatung sicher in die Zukunft

Die Duale Karriere ist in den vergangenen Jahren in den Mittelpunkt des Leistungssports gerückt. Sie wird als die Organisation und Planung der beiden Laufbahnen - Spitzensport und schulische/berufliche Ausbildung - definiert. Der DOSB betrachtet den Zeitpunkt des sportlichen Karriereendes als Bestandteil der Sportkarriere.  

Um beide Karrieren gleichermaßen zu planen und erfolgreich zu begehen, bedarf es der Abstimmung aller sportlichen und bildungsbezogenen Aspekte über mehrere Jahre hinweg. Dabei müssen Trainingsumfänge, -einheiten und Trainingslager auf der sportlichen Seite berücksichtigt und Lehr- und Lerninhalte in Schule, Studium oder Berufsaus- und -weiterbildung vermittelt werden.

Wer genau hinschaut, egal ob als Sportler/in, Unternehmen, öffentliche Einrichtung oder Bildungsinstitution, der erkennt: alle Beteiligten am Konzept Duale Karriere profitieren nachhaltig. Deswegen erfährst Du in unseren Erfolgsgeschichten mehr dazu.

DOSB | OSP Erfolgsgeschichten

Geschichten filtern


Degenfechterin Britta Heidemann

... absolvierte 2008 ihr Studium Regionalwissenschaften China an der Uni Köln und wurde im gleichen Jahr Olympiasiegerin.

Mehr

Zehnkämpfer Jan-Felix Knobel

... studiert Architektur an der Hochschule RheinMain und steht vor seinem Bachelor-Abschluss. Parallel zu seinem Abitur wurde er U20-Weltmeister.

Mehr

Bahnradsportler Pascal Ackermann

... beendete 2013 an der Eliteschule des Sports Kaiserslautern den schulischen Teil des Fachabiturs. Zum Abschluss fehlte ihm ein praktisches Jahr.

Mehr