Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI)

Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI)

Karriere­partner

Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI)
Fasanenstraße 85
10623 Berlin

Der Verein Berliner Kaufleute und Industrieller ist ein wichtiger Partner des Olympiastützpunktes Berlin im Rahmen des regionalen Übergangsmanagement Eliteschule des Sports - Ausbildung/Studium - Integration in den Arbeitsmarkt. Der VBKI und seine 1.900 Mitglieder begleiten den Wandel Berlins und setzen sich für die Zukunft der Stadt ein - auf vielfältige Weise: Netzwerk, Förderer des Gemeinwohls, Debattenforum und Denkfabrik – der VBKI hat viel zu bieten und wirkt als Stimme der Wirtschaft weit über die Grenzen der Hauptstadt hinaus. Sein erklärtes Ziel ist es, Impulse zu setzen, Raum für den Austausch von Kontakten und Erfahrungen zu schaffen und Ideen für einen prosperierenden Hauptstadtstandort zu entwickeln

Auf seiner Homepage schreibt VBKI:

Seit 1879 wirkt der VBKI an einem einzigartigen Projekt mit: der Zukunft Berlins!

Wir wollen Berlin mitgestalten und voranbringen. Dies tun wir auf unterschiedliche Art und auf einer Vielzahl von Wegen. In unserem starken und weitgespannten Netzwerk bringen wir die Entscheider Berlins zusammen. Wir schaffen Raum für den Austausch von Kontakten, Erfahrungen und Ideen.   

Unsere 1.900 Mitglieder eint der Wille, etwas in und für Berlin zu bewegen. Als Verfechter eines verantwortungsvollen Unternehmertums sind wir an den Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft orientiert. Wir fördern eine Vielzahl von gemeinnützigen Projekten  und agieren durch dieses Engagement als Schrittmacher für eine noch lebenswertere Stadt von morgen.   

Die Zukunft haben wir auch im Blick, wenn wir das gesammelte Erfahrungswissen unseres Vereins der Allgemeinheit zugänglich machen. Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bündeln ihren Sachverstand in einer Vielzahl von Ausschüssen und Arbeitskreisen. In diesen kleinen Denkfabriken entstehen substanzielle Antworten auf die Frage, wie Stadt und Region auf aktuelle und künftige Herausforderungen reagieren können. 


Dabei verstehen wir uns als Partner von Politik und Öffentlichkeit. Auf mehr als 100 öffentlichen Veranstaltungen im Jahr diskutieren wir unsere Arbeitsergebnisse und treiben gemeinsam mit den klügsten Köpfen den Gedankenaustausch voran. So haben wir uns über die Jahre zu einem wichtigen Forum für Berlin entwickelt.

In der Zusammenarbeit von OSP Berlin und VBKI können wir auf das Mitgliedernetzwerk zugreifen. Zusätzlich bietet das Projekt STARTBLOCK - DAS BERLINER PROGRAMM FÜR KARRIEREN NACH DEM LEISTUNGSSPORT optimale Betreuungsmodule.

Initiative

Zusammen mit dem Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) verfolgt der Olympiastützpunkt Berlin eine doppelte Zielsetzung:

  • Zum einen soll Athleten mit zahlreichen Angeboten der Weg von der sportlichen in die berufliche Karriere geebnet werden.
  • Zum anderen sollen potenzielle Arbeitgeber für die Besonderheiten in der Vita von Leistungssportlern sensibilisiert und so langfristig ein fließender Einstieg der Sportler in das Berufsleben gesorgt werden.

Zu den Partnern dieses Programms gehören neben dem VBKI die Unternehmen KPMG, Egon Zehnder und Deininger Consulting.

 

Vier Bausteine

Die Programmpartner vermitteln Kontakte in die Berufswelt, stellen den Teilnehmern Coaches aus namhaften Unternehmen an die Seite, bieten Weiterbildungsmöglichkeiten an und vermitteln Praktika, Hospitanzen und den direkten Einstieg in den Beruf. Grundlage für die Aufnahme in das Programm sind Vorschläge der OSP-Laufbahnberater.

 

Das STARTBLOCK-Programm besteht aus vier Bausteinen; diese können abhängig von den Bedürfnissen vollständig oder in Teilen absolviert werden:

I.        Kick-Off-Workshop: Ziel des Workshops ist es, die Teilnehmer des Programms bei der Identifikation ihrer Stärken und Schwächen zu unterstützen und so die berufliche Orientierung zu erleichtern.

II.        Coaching: Jedem Programmteilnehmer wird ein Mentor aus der Geschäftsleitung der beteiligten Partnerunternehmen zur Seite gestellt. Regelmäßige persönliche Coachings dienen dazu, Erfahrungen weiterzugeben, berufliche Anknüpfungspunkte aufzuzeigen und Perspektiven zu eröffnen. Die Mentoren sind gehalten, ihrem Mentee ihr in der Regel starkes berufliches Netzwerk zu öffnen.

III.        VBKI-Seminarprogramm: Die Programmteilnehmer erhalten die Möglichkeit, kostenlos am VBKI-Seminarprogramm teilzunehmen und so ihre fachspezifischen Kenntnisse und Fähigkeiten auszubauen.

IV.        Praktika/Hospitanzen: Der vierte Baustein des Programms soll den Teilnehmern ermöglichen, berufspraktische Erfahrungen zu sammeln. Im Idealfall sind diese Praktika und/oder Hospitanzen durch die vorangegangenen Programm-Stationen wegbereitend für den beruflichen Einstieg und eine feste Anstellung.

 

 

Partnerinstitutionen

Olympiastützpunkte