Auf der Suche nach einem Partner-Unternehmen?

Einen Auszug der vielfältigen Angebote an Ausbildungs- und Praktika-Möglichkeiten bietet die Pinnwand. Dieser Bereich wird mit ausgewählten Inhalten sukzessive ausgebaut.

Zur Berufsorientierung bieten Olympiastützpunkte auf deine Bedürfnisse zugeschnittene Möglichkeiten. Dazu finden z.B. gemeinsam mit der Deutschen Sporthilfe arrangierte Berufsorientierungsseminare statt.

Vorbereitung auf die nachaktive Zeit

Wenn die Zeit des Spitzensports für Dich ein Ende findet, findest Du Unterstützung für den Übergang in die Berufswelt. 

Beim Zukunftsgespräch mit den am aktuellen Wohnort zuständigen Laufbahnberater/innen soll abgeklärt werden, ob konkrete Optionen für die weitere Bildungs- und Berufskarriere bereits bestehen oder gemeinsam erarbeitet werden müssen.

Die Initiative Sprungbrett Zukunft der Deutschen Sporthilfe bietet mit dem Mentorenprogramm und den Bausteinen der Kurzzeit-Praktika und Kennwort-Bewerbung ein großes Netzwerk an Partnerunternehmen.

Über das Adecco-Athletenprogramm erhältst du Unterstützung bei der Jobsuche in Deutschland oder sogar weltweit bei Unternehmen aus allen Branchen.

Dranbleiben: Weiterbildungs-Partner

Dir werden einige flexible Weiterbildungsmöglichkeiten geboten, mit denen Du z.B. bereits während der Bundeswehr-Zeit wertvolles Wissen und Qualifikationen für die Zeit nach dem Spitzensport gewinnst.

Beispielhaft sei hier Adecco mit kostenlosen E-Learningkursen genannt. Oder die Möglichkeit, Schulabschlüsse flexibel und weitestgehend ortsungebunden bei der Studiengemeinschaft Darmstadt zu erreichen.

Engagieren: Auszeichnung der "spitzensportfreundlichen Betriebe"

Der DOSB, die Sportministerkonferenz (SMK) und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) zeichnen jährlich besondere „Spitzensportfreundliche Betriebe“ aus. Die Bewerbungen (zum Formular) können bis Ende August jeden Jahres in Abstimmung mit dem kooperierenden OSP-Laufbahnberater beim DOSB eingereicht werden. Die Auswahlentscheidung für die Auszeichnung der Unternehmen trifft eine Jury. Jährlich werden 1-3 herausragende Partnerfirmen auf der Bühne der Sportministerkonferenz ausgezeichnet.

unternehmen Aufsteigend Absteigend PLZ Aufsteigend Absteigend Olympiastützpunkte
Partnerbetriebe des Spitzensports Baden-Württemberg 70372
OSP Freiburg-Schwarzwald
OSP Metropolregion Rhein-Neckar
OSP Stuttgart
Saalesparkasse 06108
OSP Sachsen-Anhalt (Bereich Halle)
Stadtwerke Halle GmbH 06108
OSP Sachsen-Anhalt (Bereich Halle)
Stadtsparkasse Magdeburg 39124
OSP Sachsen-Anhalt (Bereich Magdeburg)
Daimler AG 70327
OSP Stuttgart
GTÜ 70567
OSP Stuttgart
HERMA GmbH 70794
OSP Stuttgart
Landessportverband Baden-Württemberg e. V. 70372
OSP Stuttgart
Sportklinik Stuttgart GmbH 70372
OSP Stuttgart
Stadt Korntal-Münchingen 70825
OSP Stuttgart
Stadtverwaltung Ludwigsburg 71638
OSP Stuttgart
ZF Friedrichshafen AG 88046
OSP Stuttgart
Sparkasse Tauberfranken 97941
Rhön-Rennsteig-Sparkasse 98617
OSP Thüringen (Standort Oberhof)
Deutsche Annington Immobilien SE 44803
OSP Westfalen/Bochum
OSP Westfalen
OSP Westfalen/Warendorf
Sparkasse Bochum 44787
OSP Westfalen/Bochum
adidas Group 91074
An der Alten Försterei Stadionbetriebs AG 12555
B. Braun Melsungen AG 34212
Brauerei Veltins GmbH & Co KG 59872

Weitere Inhalte und ausgewählte Partner aus dieser Tabellen-Übersicht werden sukzessive ausgebaut.