Deutsche Sporthochschule Köln

Deutsche Sporthochschule Köln

Karriere­partner

Deutsche Sporthochschule Köln
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln

Spitzensport trifft Spitzenforschung
Seit 1947 vereint die Deutsche Sporthochschule Köln qualifizierte Lehre, internationale Forschung und Spitzensport auf höchstem Niveau. An Deutschlands einziger Sport-Universität wird in 21 Instituten, vier An-Instituten und neun wissenschaftlichen Zentren geforscht.  Während an anderen Universitäten die Sportwissenschaft nur eine von vielen Fachgebieten ist, findet sich an der Deutschen Sporthochschule die gebündelte Fachkompetenz an einem Standort und ermöglicht so eine einzigartige Interdisziplinarität und die Möglichkeit, komplexe gesellschaftliche Themen aus verschiedenen sportwissenschaftlichen Perspektiven zu beleuchten. Das Spektrum reicht von Gesundheitsthemen über biomechanische, physiologische und psychologische Fragestellungen, bis hin zur ökonomischen, historischen und ethischen Betrachtung des Sports.

Hochkarätige Kooperationen eröffnen Berufschancen
Zum Ausbildungsspektrum der Sportuniversität gehören neben der Lehrerausbildung, fünf Bachelor- und sieben Master-Studiengänge sowie vier Weiterbildungsmaster. Die Vielfalt der Ausbildungsangebote ermöglicht eine zielgenaue Ausrichtung auf die spätere Berufswahl und bereitet die Studierenden optimal auf das sich immer weiter ausdifferenzierende Berufsfeld Sport vor. Die Kooperation mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft (unter anderem dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt) bietet bereits während des Studiums gute Berufsperspektiven.

Campus im Grünen
Mitten im Grüngürtel von Köln im Sportpark Müngersdorf gelegen bietet die SpoHo, wie die Sporthochschule in Köln genannt wird, ihren rund 5.800 Studierenden ein einzigartiges infrastrukturelles Umfeld. Familiäres Flair trifft auf hochkarätige Forschung. Den Studierenden stehen auf dem Campus 61.000 Quadratmeter Sportflächen (u.a. Radstadion, Leichtathletikstadion, Schwimmzentrum, Fußball-, Tennis-, Basketballplätze)  sowie die weltweit größte sportwissenschaftliche Fachbibliothek zur Verfügung. 60 Hochschulpartnerschaften sind Zeichen der internationalen Ausrichtung.

Nähe zu Leistungssportbezogenen Serviceeinrichtungen
Gerade für Spitzensportlerinnen und Spitzensportler interessant ist die räumliche  Nähe zu zahlreichen Landes- und Bundesleistungszentren, zu den Serviceeinrichtungen des auf dem Campus gelegenen Olympiastützpunkts Rheinland, zu leistungssportausgerichteten Vereinen sowie weiteren Ausbildungsstätten. Zur größten Hochschule des Landes, der Universität zu Köln, ebenfalls Partnerhochschule des Spitzensports, bestehen sehr enge Verbindungen.

Langfristige Perspektive bieten
Sportliche Höchstleistungen setzen einen außerordentlich hohen Zeitaufwand voraus. Als „Partnerhochschule des Spitzensports“ ermöglicht die Deutsche Sporthochschule in Kooperation mit dem OSP Rheinland, dem Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh) und den Spitzenverbänden des DOSB Spitzenathletinnen und -athleten die Vereinbarkeit von Studium und Sport. Wesentlicher Teil dieser Zusammenarbeit ist die durch Senatsbeschluss fixierte Vorabquote, die SpitzensportlerInnen einen erleichterten Zugang zum Studium bietet. Teil der umfassenden Betreuung während des gesamten Studienverlaufs ist die intensive Mentorentätigkeit eines Spitzensportbeauftragten sowie die individuelle Studienberatung, die Flexibilisierung der Studienplanung sowie die Kompensation notwendiger Abwesenheitszeiten oder die Verschiebung von Prüfungsterminen. Durch dieses Angebot einer ausgeprägten Willkommens- und Betreuungskultur sollen neue Wege der Förderung des Spitzensports beschritten werden, um eine langfristige Perspektive auch nach der sportlichen Karriere zu ermöglichen.

Weitere Informationen für Spitzensportler:
www.dshs-koeln.de/studieren-und-spitzensport

Partnerinstitutionen

Olympiastützpunkte