Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Karriere­partner

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 4
24118 Kiel

Uni Kiel: Zusammen auf Kurs

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ist die einzige Volluniversität und das wissenschaftliche Zentrum von Schleswig-Holstein. Hier studieren mehr als 24.000 junge Menschen, hier lehren und forschen rund 2.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Von den Agrarwissenschaften bis zur Zahnmedizin bildet sie in derzeit 185 Studiengängen und zirka 80 verschiedenen Fächern aus. Zu den vier Gründungsfakultäten Theologie, Recht, Medizin und Philosophie kamen seit 1665 vier weitere hinzu: Natur- und Geisteswissenschaften, Wirtschaft, Agar- und Ernährungswissenschaft sowie Technik. Während ihrer langen Geschichte ist die Christian-Albrechts-Universität eng mit der Stadt Kiel verwachsen. Gemeinsam mit dem Klinikum ist sie heute die größte Arbeitgeberin der Region. Sie versteht sich als moderne Volluniversität verbundener Wissenschaftskulturen.

Die unterschiedlichen wissenschaftlichen Fachrichtungen zu verbinden hat an der Christian-Albrechts-Universität oberste Priorität, denn die gesellschaftlichen Fragestellungen können häufig nur durch die Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen beantwortet werden. Diese Gemeinsamkeiten bringen Forscherinnen und Forscher aus der ganzen Welt hier im Norden Deutschlands zusammen.

Als anerkannte Partnerhochschule des Spitzensports unterstützt die CAU ihre studierenden Leistungssportler dabei, ihre sportliche Laufbahn – beispielsweise im Segeln – und das Studium besser unter einen Hut zu bekommen. Die Hochschule hat erkannt, dass es sinnvoll ist, den studierenden Spitzensportlern Möglichkeiten zur Vereinbarung von hohem Trainingsaufwand und erfolgreichem Studienverlauf, anzubieten.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens für örtlich zulassungsbeschränkte Studiengänge ist in Schleswig-Holstein eine Profilquote eingeführt, die Bundeskaderathleten den Zugang zu Studiengängen der Universität Kiel erleichtert. Über die “Spitzensportlerquote” kann ein Anteil von bis zu 2% der zur Verfügung stehenden Studienanfängerplätze für Sportlerinnen und Sportler, die dem A, B, C oder D/C Kader für eine vom Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein betreute Schwerpunktsportart angehören und aus diesem Grund an Kiel als Studienort gebunden sind, vergeben werden. Die Zugehörigkeit zum Kader ist dabei durch eine Bescheinigung des OSP Hamburg/Schleswig-Holstein und Landessportverbandes (LSV) nachzuweisen. Wie Du Dich als Spitzensportler in Kiel um einen Studienplatz bewirbst und was es dabei zu beachten gilt, erfährst Du über die Laufbahnberaterin des OSP Hamburg/Schleswig-Holstein, Außenstelle Kiel, Petra Homeyer.

Partnerinstitutionen

Olympiastützpunkte