Herzlich willkommen am Olympiastützpunkt Niedersachsen

Olympiastützpunkt Niedersachsen

Karriere­partner

Olympiastützpunkt Niedersachsen
Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 2b
30169 Hannover
Tel. 0511/167474-30
Fax. 0511/16747416

Am 11. September 1986 wurde der heutige Olympiastützpunkt Niedersachsen als Olympiastützpunkt Hannover/Wolfsburg als Betreuungs- und Serviceeinrichtungen für die Bundeskaderathlet*innen sowie deren Betreuungspersonal in Hannover gegründet. Von Beginn an ist der LandesSportBund Niedersachsen Träger des Olympiastützpunktes Niedersachsen.

Räumlich verteilte sich der OSP zunächst auf das Bundesleistungszentrum Nord, das heutige Sportleistungszentrum Hannover, sowie das ehemalige Landesleistungszentrum Wolfsburg. Inzwischen ist die Bündelung der Kräfte des Olympiastützpunktes am Standort Hannover erfolgt.

Die Bundesstützpunkte der Schwerpunktsportarten Wasserball (m), Leichtathletik, Judo und Turnen (m) sind direkt im Sportleistungszentrum angesiedelt, die von Rudern, Tennis, Tischtennis und Schießen verteilen sich in räumlicher Nähe auf das Stadtgebiet. Von Hannover aus werden auch die Bundesstützpunkte Hockey (w) in Braunschweig, Boxen in Gifhorn und Trampolinturnen in Salzgitter betreut.

Insgesamt betreut der OSP Niedersachsen ca. 230 A - C-Kaderathleten, sowie zusätzlich 80 D-, D/C-Kaderathleten aus dem Eliteschule des Sports-System am Standort Hannover.

Neben den niedersächsischen Spitzensportler*innn aus weiteren olympischen Sportarten werden auch Sportsoldat*innen aus dem gesamten Bundesgebiet durch den OSP betreut.

Seit Mai 2011 absolvieren alle Spitzensportler*innen in den Sportfördergruppen der Bundeswehr die Grundausbildung und ihre Laufbahnlehrgänge zentral in der Emmich-Kambrai-Kaserne in Hannover.

Sportmedizin und Physiotherapie sind in eigenen Räumlichkeiten im Sportleistungszentrum beheimatet und stehen dort den Sporttreibenden, in unmittelbarer Nähe zu den Trainingsstätten, zur Verfügung. Über die Kooperationspartner Medizinische Hochschule Hannover und dem Klinikum Region Hannover sind beide in ein großes Netzwerk eingebunden und sichern einen hohen Standard.

Seit 2007 besteht eine Kooperation mit der Polizeiakademie Niedersachsen. Für Spitzensportler*innen besteht dadurch die Möglichkeit des Einstieges in den gehobenen Dienst. Die Regelstudienzeit für den Bachelor-Studiengang wird dabei von drei auf fünf Jahre gestreckt. Deine Ansprechpartner hierzu sind der/die Laufbahnberater*in des OSP:

  • Katja Schindler betreut die Sportarten Hockey, Kanu, Rugby, Schwimmen, Tischtennis, Turnen, Trampolin, RSG, Wasserball und Behindertensport
  • Andreas Hundt betreut die Sportarten Basketball, Boxen, Handball, Judo, Leichtathletik, Rudern, Schießsport, Tennis, Klettern, Volleyball, Taekwondo und Karate

 

 

Partnerinstitutionen

Eliteschulen

Partnerhochschulen

Weitere Partner