Mit der Laufbahnberatung sicher in die Zukunft

Die Duale Karriere ist in den vergangenen Jahren in den Mittelpunkt des Leistungssports gerückt. Sie wird als die Organisation und Planung der beiden Laufbahnen - Spitzensport und schulische/berufliche Ausbildung - definiert. Der DOSB betrachtet den Zeitpunkt des sportlichen Karriereendes als Bestandteil der Sportkarriere.  

Um beide Karrieren gleichermaßen zu planen und erfolgreich zu begehen, bedarf es der Abstimmung aller sportlichen und bildungsbezogenen Aspekte über mehrere Jahre hinweg. Dabei müssen Trainingsumfänge, -einheiten und Trainingslager auf der sportlichen Seite berücksichtigt und Lehr- und Lerninhalte in Schule, Studium oder Berufsaus- und -weiterbildung vermittelt werden.

Wer genau hinschaut, egal ob als Sportler/in, Unternehmen, öffentliche Einrichtung oder Bildungsinstitution, der erkennt: alle Beteiligten am Konzept Duale Karriere profitieren nachhaltig. Deswegen erfährst Du in unseren Erfolgsgeschichten mehr dazu.

DOSB | OSP Erfolgsgeschichten

Geschichten filtern


Siebenkämpferin Carolin Schäfer

... die Polizeikommissarin feierte bei der EM in Berlin den Gewinn der Bronzemedaille.

Mehr

Hürdensprinterin Pamela Dutkiewicz

... die angehende Grundschullehrerin hat neben der EM in Berlin die Olympischen Spiele in Tokio fest im Blick.

Mehr

Hochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch

... ist ausgebildete Erzieherin, Sportsoldatin bei der Bundeswehr und startete 2018 ein Studium der Sozialen Arbeit an der Hochschule Esslingen.

Mehr

Para-Ski-Sportler Martin Fleig

... bringt seine Kollegen im Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald bei seinen zweiten Paralympischen Spielen zum Mitfiebern.

Mehr

Nordischer Kombinierer Eric Frenzel

... nimmt als dreifacher Familienvater und erfolgreicher Student an seinen dritten Olympischen Winterspielen teil.

Mehr