Ehrung für Selina Dantzler als Münchner Eliteschülerin des Sports 2018

Klamotten und Urkunden - Münchner Eliteschülerin des Jahres wird bei der Olympiaeinkleidung geehrt

Ehrung für Selina Dantzler. Von links: Gina Baumgartner (Stadtsparkasse München), Dirk Schimmelpfennig (Direktor Leistungssport DOSB), Selina Dantzler, Klaus Sarsky (OSP Bayern). Foto: Team Deutschland

Für Selina Dantzler dürfte es ein weiteres Highlight ihrer noch jungen Sportlerkarriere gewesen sein. Die Münchnerin wurde 2017 zweimal Deutsche Meisterin und krönte dieses erfolgreiche Jahr mit dem Weltmeistertitel im Kugelstoßen bei der U18-WM in Nairobi.  Neben guten Noten in der Schule wahrlich gute Argumente, um als Eliteschülerin des Sports des Jahres 2017 am Standort München ausgewählt zu werden.

Die Urkunde wurde ihr am Eröffnungstag der Olympia-Einkleidung für Pyeongchang überreicht, die im historischen Münchner Postpalast stattfand. Viele  ehemalige Olympiateilnehmer wie Martin Schmitt, Rosi Mittermaier, Christian Neureuther oder Silke Kraushaar-Pielach waren zugegen.

Aber auch ein höchst interessanter Blick hinter die Kulissen war möglich, wo sie aktuellen Olympiateilnehmern  wie Claudia Pechstein, dem Eiskunstlauf-Paar Aljona Savchenko und Bruno Massot oder den Rodlern um Felix Loch und Natalie Geisenberger zuschauen konnte, wie sie die 66 Einzelteile der Olympiabekleidung anprobierten. Kein Wunder, dass man für die Anlieferung der ca. 50.000 Kleidungsstücke für Sportler, Offizielle und Betreuer einen 27-Tonner benötigte. Auch wenn Selina und die Vertreter des Eliteschulstandorts München bei der Ausgabe dann leider leer ausgingen, so freuten sie sich sehr über den Scheck, der vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband zur Förderung des olympischen Nachwuchses an der Eliteschule des Sports in München bereitgestellt wurde.

(Quelle: OSP Bayern)